Liguster richtig schneiden

Der Liguster ist eine beliebte Pflanze und man findet ihn in vielen Gärten, Park und Grünanlagen. Er wächst schnell, breit und dicht und eignet sich so gut als Zaun oder als Sichtschutz Hecke. Aber auch als einzelner Strauch ist der Liguster beliebt. Er ist in formellen und informellen Gärten zu finden und eignet sich auch für den Formschnitt. Der Liguster ist einfach in der Pflege, aber um ihn dicht wachsen zu lassen, das Wachstum im Zaum zu halten oder aus dekorativen Zwecken, sollte man den Liguster schneiden.

Liguster Hecke schneiden wann?

Den Liguster kann man theoretisch das ganz Jahr über schneiden. Man sollte aber ein paar Dinge beachten. Da Vögel den Liguster oft und gerne als Brutplatz wählen, ist das (radikale) Schneiden zwischen März und September verboten. Auch sollten Sie den Liguster nicht schneiden, wenn die Sonne zu sehr scheint oder es friert. Am besten ist ein bedeckter, leicht warmer Tag. Der beste Schnittzeitpunkt des Ligusters ist so der frühe Herbst oder Winter. Hier kann man dem Liguster auch einen radikalen Schnitt verpassen. Und auch der Formschnitt sollte zu diesem Zeitpunkt stattfinden. Dazu kann man eine elektrische Hckenschere verwenden. Der zweite Schnitttag ist rund um den Johannistag, den 24. Juni. Da dieser aber in die Brutzeit der Vögel fällt, sollte man sehr vorsichtig vorgehen. Deshalb sollte man auch auf keinen Fall eine elektrische Heckenschere verwenden, sondern eine manuelle. Auch sollte man die Ligusterhecke nicht radikal schneiden, sondern lediglich zu lange Triebe entfernen. Ist die Hecke innen verholzt und nicht mehr blickdicht, kann man ihr einen Radikalschnitt verpassen. Dieser sollte im Winter mit einer elektrischen Heckenschere geschehen. Dabei wird ein Drittel an Höhe und Breite geschnitten. Der Liguster treibt daraufhin wieder aus. Diesen radikalen Schnitt, kann man allerdings vermeiden, wenn man dem Liguster regelmäßig trimmt.

Liguster schneiden mit dem richtigen Werkzeug

Um dem Liguster keinen Schaden zuzufügen, sollte man das richtige Werkzeug verwenden. Die Heckenschere sollte scharf und desinfiziert sein. Dafür kann man reinen Alkohol oder Desinfektionsmittel verwenden, um das Übertragen und Befallen von Krankheiten zu vermeiden.