Buchsbaum Ersatz

Buchsbaum-Ersatz

Sind Ihre Buchsbäume von einer Buchsbaumkrankheit befallen? In den letzten Jahren geriet der Buchsbaum in unseren Breiten zunehmend in Schwierigkeiten durch den Buchsbaumpilz, auch als Buchsbaumtriebsterben bekannt, und auch die Raupen des Buchsbaumzünslers machen ihm immer häufiger zu schaffen. 

Beide Buxus-Krankheiten können sehr hartnäckig sein. Lesen Sie weiter..

Buchsbaum-Ersatz

Sind Ihre Buchsbäume von einer Buchsbaumkrankheit befallen? In den letzten Jahren geriet der Buchsbaum in unseren Breiten zunehmend in Schwierigkeiten durch den Buchsbaumpilz, auch als Buchsbaumtriebsterben bekannt, und auch die Raupen des Buchsbaumzünslers machen ihm immer häufiger zu schaffen. 

Beide Buxus-Krankheiten können sehr hartnäckig sein. Daher können Sie damit rechnen, viel Zeit und Arbeit investieren zu müssen, um Ihre Buchsbaumhecke wieder gesund zu bekommen. Haben Sie diese Zeit nicht übrig oder möchten Sie ohnehin etwas Neues ausprobieren? Dann ist womöglich der richtige Zeitpunkt gekommen, um sich nach einer guten Alternative für Ihre Buchsbäume umzusehen.

Hier finden Sie eine kurze Übersicht der Vor- und Nachteile eines Buchsbaum-Ersatzes:

Vorteile eines Buchsbaumersatzes:

  • Äußerlich dem Buchsbaum sehr ähnlich
  • Verschiedene Größen erhältlich
  • Weniger krankheitsanfällig
  • Immergrüne Pflanzen
  • Für den Formschnitt geeignet
  • Winterhart

Nachteile eines Buchsbaumersatzes:

  • Teilweise schnelleres Wachstum
  • Teilweise andere Böden als der Buchsbaum notwendig

Warum ist das Buchsbaumsterben so verbreitet?

Leider ist der Buchsbaum in den letzten Jahren anfällig für eine Pilzkrankheit geworden, umgangssprachlich auch Buchsbaumschimmel genannt. Dieser sorgt für ein weit verbreitetes Triebsterben. Der Pilz kann leicht über Wasser und Wind übertragen werden. Anzeichen für den Befall durch diese Krankheit zeichnet sich aus durch das Verfärben der Blätter in ein Dunkelbraun bis Schwarz. Meistens stirbt jedoch die ganze Pflanze ab. Anfangs vertrocknen die Teile der Pflanze, in denen sich der Pilz ausgebreitet hat. Über abgestorbene Pflanzenteile findet der Pilz dann seinen Weg in den Rest der Pflanze. Dort und auch im Kompost kann der Pilz noch Jahre weiterleben. So kann er für das Aussterben ganzer Pflanzen verantwortlich sein.

Neben dem Pilz treibt auch der Buchsbaumzünsler sein Unwesen, vor allem von März bis Oktober ist er aktiv. Bei dem Zünsler handelt es sich um eine Schmetterlingsart, die ursprünglich aus Ostasien stammt. Diese hat sich durch menschliche Einflussnahme auch in unseren Regionen verbreiten können. Wahrscheinlich konnte sich der Zünsler beim Handel mit Baumschulware hier einquartieren. Sie erkennen die Raupe des Buchsbaumzünslers an ihrem schwarzen Kopf, ihrer gelbgrünen Färbung mit schwarzen Flecken und weißen und schwarzen Streifen. Ausgewachsene Buchsbaumzünsler können bis zu fünf Zentimeter lang werden. Die Raupen können sich sowohl durch Blätter als auch durch Rinde fressen, was zum kompletten Absterben der Pflanze führen kann. Auch hier wird der Befall durch das Verfärben der Blätter offensichtlich. Unter den Blättern lagern sich viele weiße Sporen ab. In Deutschland ist der Buchsbaumzünsler vor allem in Südwestdeutschland, im Rheinland und im Rhein-Main-Gebiet zu finden. Vor allem in diesen Gebieten ist daher das Anschaffen eines Buchsbaum-Ersatzes eine Überlegung wert.

 

Buchsbaum-Ersatz Eigenschaften

 
Sorten Ilex crenata: 'Caroline Upright', 'Blondie'®, 'Green Hedge', ‘Dark Green’®, 'Convexa'; Ilex maximowicziana 'Kanehirae' 
Buchsbaum-Ersatz Hervorragend geeignet
Maximale Höhe als Hecke Sehr niedrig (<50cm) bis hoch (>250cm)
Pflegeaufwand Leicht
Wachstum pro Jahr Langsam (<20cm) bis normal (20-40 cm)
Schneiden 1x bis 2x pro Jahr
Winterhärte Sehr gut
Immergrün Ja
Standort Sonne, Halbschatten, (Schatten)
Boden Normal bis leicht sauer
Feuchtigkeit Normal bis feucht
Blattform Ovale, spitz zulaufende Blätter
Blattfarbe Hellgrün / dunkelgrün
Blütenfarbe Weiß / keine Blüten
Blütezeit Mai bis Juni / keine Blüten
Fruchtfarbe Schwarz
Weitere Eigenschaften Vogelschutzgehölz, verträgt Luftverschmutzung
Lieferbar Ganzjährig oder von Oktober bis April lieferbar

 

Die 4 besten Alternativen zum Buchsbaum

Ist Ihre Buchsbaumhecke krank geworden oder vom Buchsbaumzünsler befallen? Anstatt ein aufwendiges Verfahren anzuwenden, um den Buchsbaumzünsler oder den Buchsbaumpilz zu bekämpfen, entscheiden sich viele Gärtner und Hobbygärtner für einen Buchsbaum-Ersatz. Wer sich keine Sorgen machen möchte, dass seine hübsche Buxus-Hecke befallen wird und keine Zeit für aufwendige Präventionsmaßnahmen hat, findet so viele Alternativen zum Buchsbaum. Gut eignen sich immergrüne Hecken mit einer ähnlichen Ausstrahlung. Die Hecken können ohne Probleme gepflanzt werden, da die Buchsbaumkrankheiten, sowie der Buchsbaumzünsler sich auf den Buxus beschränken und andere Sträucher nicht befallen. Hier finden Sie vier verschiedene Heckenpflanzen, die sich ausgezeichnet als Ersatz für den Buchsbaum eignen.

Buchsbaum Ersatz Nr.1: Die Japanische Stechpalme

Die Japanische Stechpalme (Ilex Crenata) wird oft als Buchsbaum-Ersatz verwendet, da sie diesem äußerlich stark ähnelt. Vor allem die Sorten “Dark Green” und “Green Hedge”, sehen dem Buxus sehr ähnlich. Aber auch die Sorte “Convexa” eignet sich als gute Buchsbaum Alternative. Wer auf der Suche nach einer höheren Hecke ist, der kann sich für die Sorte “Kanehirae” oder “Blondie” entscheiden. Die Japanische Stechpalme wächst allerdings schneller als der Buchsbaum und braucht so mehr Pflege. Sie muss zwei- bis dreimal jährlich geschnitten werden. Auch muss man den Standort gut auswählen: Der Buchsbaum gedeiht gut auf kalkhaltigen Böden, die Japanische Stechpalme allerdings nicht. Auch braucht die Japanische Stechpalme mehr Wasser als der Buxus. Darum empfiehlt es sich beim Pflanzen der Japanischen Stechpalme organisches Material wie Kompost oder Gartenerde in den Boden zu geben. Das organische Material speichert das Wasser, welches so von der Stechpalme später aufgenommen werden kann. Abhängig von der Sorte ist die Japanische Stechpalme bei Garmundo in vier bis fünf verschiedenen Größen erhältlich. 

Buchsbaum Ersatz Nr. 2: Die Eibe

Auch wenn die Eibe (Taxus) dem Buchsbaum im Äußeren nicht ähnelt, ist sie doch ein guter Ersatz. Sie ist nämlich eine sehr robuste Pflanze, die nicht krankheitsanfällig ist. Auch ist sie, genau wie der Buchsbaum, immergrün und eignet sich für den Formschnitt. So kann man, wie mit einer Buchsbaumhecke, mit dem Taxus eine ordentliche, gerade Hecke erstellen, die dem Garten ein gepflegtes Erscheinungsbild verleiht. Auch muss man die Eibe lediglich zweimal jährlich stutzen. Ein weiterer Grund für die Eibe als gute Alternative für den Buchsbaum ist die Tatsache, dass sie ähnliche Boden vorzieht. Man kann so einfach eine Eibe an derselben Stelle pflanzen, an der zuvor ein Buchsbaum stand. Auch werden Eiben sehr alt und sind so eine langfristige Investition. Die Eibe ist bei Garmundo in neun verschiedenen Größen erhältlich. 

Buchsbaum Ersatz Nr. 3: Die Heckenkirsche

Die Heckenkirsche (Lonicera Nitida) eignet sich auch als Alternative zum Buchsbaum. Sie ist zum Erstellen von niedrigen Hecken von bis zu 80 cm gut geeignet. Allerdings neigt die Heckenkirsche zu einem breiten Wuchs und muss daher ungefähr dreimal jährlich geschnitten werden. Dennoch haben Sie mit einer Heckenkirsche eine sehr schöne und ordentliche Hecke, die auf allen Böden wächst. Sie ist nicht anfällig für Trockenheit und genau wie der Buchsbaum ist sie immergrün und bildet kleine Blätter. Vor allem die Sorten “Maigrün” und “Elegant” oder die Immergrüne Kriech-Heckenkirsche sind als Buchsbaumersatz geeignet. Die Heckenkirsche “Maigrün” hat eine eher hellgrüne Farbe, während die Sorte “Elegant” etwas dunkler ist und höher wächst. Die immergrüne Kriech-Heckenkirsche wächst dagegen weniger kompakt. Im Gegensatz zum Buchsbaum bekommen alle Heckenkirschen nach der Blütezeit kleine Beeren und sind bei Vögeln beliebt. Die verschiedenen Arten der Heckenkirsche sind bei Garmundo in zwei verschiedenen Größen erhältlich.

Buchsbaum Ersatz Nr. 4: Das Pfaffenhütchen

Wer abgesehen von einer Alternative zu dem Buchsbaum auch mehr Farbe im Garten will, ist mit einem Pfaffenhütchen (Euonymus fortunei) gut beraten. Die ursprünglich aus Japan kommende Heckenpflanze ist eine robuste Sorte, mit wenig Ansprüchen an den Standort. Am besten eignet sich die gelb-grüne Sorte “Emerald ‘n Gold” oder die weiß-grüne Sorte “Emerald ‘n Gaiety”. Eine Pfaffenhütchen Hecke wird ungefähr 50 cm hoch und ist sehr winterhart.

Welcher Buchsbaumersatz ist der richtige?

Für welche Buchsbaum-Alternative Sie sich auch entscheiden, es lassen sich sehr viele Pflanzen finden, die sich ausgezeichnet als Buchsbaum-Ersatz eignen. Im Allgemeinen sollten Sie sich darüber klar werden, welche Eigenschaften des Buchsbaums (Aussehen, Pflegeaufwand, Formschnitt, Wuchs etc.) Ihnen wichtig sind und basierend darauf einen Buchsbaum-Ersatz auswählen.