Kartoffel-Rose / Apfel-Rose

Kartoffel-Rose, Apfel-Rose 

Die Kartoffel-Rose oder Apfel-Rose wird im Lateinischen auch Rosa rugosa genannt. Es ist eine wilde Rose, die am meisten in den deutschen Küstengebieten verbreitet ist. Vor allen Dingen in den Dünen findet man diese rosafarbenen Rosen regelmäßig, da diese heimischen Pflanzen den Seewind sehr gut vertragen können und ihre Wurzeln gerne im Sand stehen. Die Rosa rugosa ist als einzelner Strauch sehr hübsch, aber Sie können damit auch eine prachtvolle Rosenhecke kreieren.

Lesen Sie mehr

Eigenschaften

Weitere Informationen
Name (lateinisch) Rosa rugosa
Maximale Höhe als Hecke Niedrig (50-150 cm), Sehr niedrig (<50 cm)
Pflegeaufwand Mittel
Wachstum pro Jahr Normal 20-40 cm
Schneiden 2x pro Jahr
Winterhärte Sehr gut
Immergrün Nein
Standort Sonne, Halbschatten
Feuchtigkeit Trocken, Normal, Feucht
Blattfarbe
Blütenfarbe
Blütezeit Juli bis August
Fruchtfarbe
Weitere Eigenschaften Vogelschutzgehölz, Schmetterlings- und Insektenfreundlich, Bedornte Äste oder Blätter, Verträgt Luftverschmutzung, Verträgt Seewind

Wurzelware

Kartoffel-Rose / Apfel-Rose 40-60 cm

Pflanzenabstand: 6 Stück(e) pro Meter Mindestbestellmenge: 20
1+
1,43 €
50+
1,37 €
100+
1,24 €
250+
1,19 €
Sofort verfügbar
Meter = Stück(e) = 
IN DEN WARENKORB

Kartoffel-Rose / Apfel-Rose 60-80 cm

Pflanzenabstand: 6 Stück(e) pro Meter Mindestbestellmenge: 20
1+
1,82 €
50+
1,74 €
100+
1,58 €
250+
1,50 €
Sofort verfügbar
Meter = Stück(e) = 
IN DEN WARENKORB

Große Auswahl, flexible Lieferung und attraktive Preise!

  • Flexible Lieferung, 
    Wähle dein gewünschtes Lieferdatum!

  • Sichere Zahlung, 
    Bezahlen mit Klarna, Paypal oder Kreditkarte!

  • Persöhnliche Beratung, 
    Wir stehen dir jederzeit zur Verfügung!

  • Frisch aus der Baumschule,
    100% gesunde Pflanzen!

Für informationen und beratung

Ruf uns an: +4932221091840

Kartoffel-Rose, Apfel-Rose 

Die Kartoffel-Rose oder Apfel-Rose wird im Lateinischen auch Rosa rugosa genannt. Es ist eine wilde Rose, die am meisten in den deutschen Küstengebieten verbreitet ist. Vor allen Dingen in den Dünen findet man diese rosafarbenen Rosen regelmäßig, da diese heimischen Pflanzen den Seewind sehr gut vertragen können und ihre Wurzeln gerne im Sand stehen. Die Rosa rugosa ist als einzelner Strauch sehr hübsch, aber Sie können damit auch eine prachtvolle Rosenhecke kreieren.

Rosafarbene Rosen und Hagebutten

Die Kartoffel- oder Apfel-Rose ist eine pflegeleichte Pflanze, die sowohl in der Sonne als auch im Halbschatten gepflanzt werden kann und gut in einem feuchten bis trockenen Boden wächst. An ihren Standort stellt sie eigentlich kaum hohe Ansprüche. Im Juli und August erscheinen die rosafarbenen Rosen zwischen den grünen Blättern und nach der Blütezeit entwickeln sich schon bald die Hagebutten. Diese eignen sich übrigens prima für eine herrliche Hagebutten-Marmelade oder Hagebutten-Limonade! Die Vögel sind außerdem auch noch Liebhaber der Hagebutten. Die rosa Rosen und roten Früchte locken aber nicht nur die Vögel an, sondern auch Schmetterlinge und Insekten, sodass eine Rosenhecke Ihren Garten also zusätzlich noch lebendig hält. Die Kartoffel- oder Apfel-Rose ist weiterhin auch winterhart und gehört zu den blattverlierenden Heckenpflanzen. Im Herbst fallen die Blätter ab und im Frühjahr wachsen wieder frische, grüne Triebe am Strauch.

Die Rosa rugosa schneiden

Die Rosa rugosa wächst jährlich ca. 20 bis 30 cm und die maximal erreichbare Höhe ist 1,0 bis 1,5 Meter. Die Sträucher wachsen auch in die Breite und sind darum nicht für eine schmale, informelle Hecke geeignet. In dem Fall ist es besser, z.B. einen Kirschlorbeer Caucasica oder eine Leyland Zypresse zu wählen. Die Kartoffel-Rose schneiden Sie am besten im Frühjahr und nötigenfalls nochmals im Herbst. Dabei werden einfach die zu lang gewordenen Zweige weggeschnitten. Tragen Sie beim Schneiden aber gute, derbe Handschuhe, denn sonst können Sie sich an den Dornen verletzen. Der Vorteil der Dornen ist aber, dass Eindringlinge und Tiere es nicht wagen werden, durch die Hecke zu kriechen. Die Rosa rugosa mit den rosafarbenen Rosen hat eine ziemlich offene Art des Wachstums und ist darum nicht für eine vollkommen blickdichte Hecke geeignet. Möchten Sie aber eine blickdichte und einbruchhemmende Hecke? Entscheiden Sie sich dann für die Stechpalmen/Ilex-Hecke.  

Vor- und Nachteile der Rosa rugosa

+ Schöne rosafarbene Rosen im Frühjahr & Hagebutten nach der Blütezeit
+ Ausgezeichnet für das Fernhalten von Hunden, Katzen und anderen ungebetenen Gästen geeignet
+ Die Rosa rugosa ist winterhart
+ Die Hagebutten können gut für die Zubereitung von Marmelade und Tee verwendet werden
-  Nur für niedrige Hecken bis zu 1,5 Metern geeignet
-  Wächst in die Breite, ca. 1,0 Meter, darum nur für breite Hecken geeignet
-  Der Zurückschnitt ist wegen der Dornen lästig